Japanische Konditorei und Café Tanpopo mit PhönixPreis ausgezeichnet

von links: Herr Zweiter Bürgermeister Schmid, Frau Okada-Ohm

Am 2. Dezember 2014 wurde das japanische Konditorei Café Tanpopo, geleitet von der japanischen Konditormeisterin Kanako Okada-Ohm, mit dem PhönixPreis, dem Wirtschaftspreis der Landeshauptstadt München für Unternehmen mit Migrationshintergrund, ausgezeichnet.
 

Der Preis wurde 2010 von der Landeshauptstadt ausgelobt und wird seither einmal jährlich an Münchner Unternehmen mit Migrationshintergrund verliehen, um deren wirtschaftliche Leistung und soziales Engagement zu würdigen. Der Preis, der dieses Jahr bereits zum fünften Mal verliehen wurde, ging unter insgesamt 39 Bewerbungen an das Konditorei Café Tanpopo sowie vier weitere Unternehmen.
 

Pressemitteilung der Landeshauptstadt München